Taufe

Jedes Kind ist ein einzigartiges und wunderbares Geschenk Gottes. In der Taufe danken wir Gott für das neue Leben und bitten um seinen Segen für den Lebensweg. Damit nehmen wir das Kind in die Gemeinschaft der Menschen auf, die auf Gott vertrauen. Was in der Taufe geschieht, geht weit über unser Verstehen hinaus: Jesus Christus sagt dem Kind ganz persönlich zu: „Fürchte dich nicht, ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.“ Meistens taufen wir Babys oder Kleinkinder. Wir zeigen damit: Gott schenkt uns seine Liebe, noch bevor wir sie verdienen oder verstehen. Aber natürlich sind auch Taufen in jedem anderen Lebensalter möglich.

Anmeldung

Taufen finden in der Regel nach dem Hauptgottesdienst um 10.45 (Großhabersdorf) statt. Auch Taufen im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes mit der Gemeinde sind möglich. Wenn Sie sich oder Ihr Kind taufen lassen möchten, wenden Sie sich zur Terminvereinbarung an das Pfarramt. Für die Anmeldung benötigen wir eine Kopie der Geburtsurkunde und das ausgefüllte Anmeldeformular.

Taufgespräch

Nach der Anmeldung vereinbart der/die zuständige Pfarrer/in ein Gespräch mit Ihnen, um Sie kennen zu lernen und die Gestaltung der Taufe zu besprechen. Bitte überlegen Sie sich schon vorher, welchen Taufspruch Sie Ihrem Kind mit auf dem Weg geben möchten. Der Taufspruch ist ein kurzer Vers aus der Bibel, der einen Wunsch, einen Zuspruch oder eine Leitlinie für das Leben enthält. Anregungen erhalten Sie hier.

Paten

Die Paten unterstützen die Eltern in ihrer Verantwortung für das Kind und versprechen, ihr Patenkind auf seinem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten. Deshalb sollten sie Mitglieder einer christlichen Kirche sein. Auswärtige Paten benötigen eine Patenbescheinigung ihrer Kirchengemeinde. Oft besorgen Paten eine Taufkerze oder gestalten sie selbst. Diese Kerze kann jedes Jahr am Tauftag angezündet werden, um an die Taufe zu erinnern.
Nach oben scrollen